Allgemeine Reisebedingungen von SaSu Reisen

 

gültig für Vertragsschlüsse ab dem 01.07.2019

 

 

Liebe Kunden, bitte lesen Sie diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch!

 

 

§ 1 Geltungsbereich

 

(1)   Diese Allgemeinen Reisebedingungen (im Folgenden: ARB) gelten für alle ab dem 01.07.2019 geschlossenen Pauschalreiseverträge zur Erbringung von auf unserer Website, unserer Facebook-Seite und in unserem Flyer präsentierten Busreisen zwischen uns,

 

SaSu Reisen, Inhaberin Sabine Huber

 

und Ihnen als unseren Kunden.

 

(2)   Die ARB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

 

(3)   Diese ARB gelten nur für Tagesfahrten, die länger als 24 Stunden dauern, sowie für Mehrtagesfahrten, die Unterkunftsleistungen beinhalten. Auf alle anderen Tagesfahrten die weniger als 24 Stunden dauern finden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, einsehbar unter https://www.sasu-reisen.de/allgemeine-geschäftsbedingungen/, Anwendung. Die für die jeweilige Fahrt geltenden Bedingungen können Sie der Leistungsbeschreibung auf der Website entnehmen.

 

(4)   Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Reisevertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Reisebedingungen und unserer Annahmeerklärung.

 

(5)   Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der ARB.

 

(6)   Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

 

(7)   Wir erbringen die ausgeschriebenen Tagesfahrt-Leistungen als Reisedienstleister und unmittelbarer Vertragspartner des Kunden.

 

(8)   Auf das Rechtsverhältnis zwischen SaSu Reisen und dem Kunden finden ergänzend zu den nachfolgenden ARB die gesetzlichen Vorschriften nach §§ 651a ff. BGB, Art. 250 ff. EGBGB Anwendung.

 

 

 

§ 2 Vertragsschluss

 

(1)   Die Entgegennahme der Buchungen erfolgt nur

 

a.     telefonisch

 

b.     schriftlich

 

c.     per E-Mail

 

d.     per Kontaktformular der Website

 

e.     via Messenger auf Facebook

 

(2)   Die Präsentation und Bewerbung von Reisen in unserem Flyer, auf unserer Website und auf unserer Facebook-Seite stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar, sondern eine Einladung an den Kunden, die auf der Website konkret beschriebenen Reisen zu buchen.

 

Grundlage des Buchungsangebots ist die Beschreibung der Reise auf unserer Website.

 

a.     Mit der Buchung gibt der Kunde ein rechtsverbindliches Angebot ab. Grundlage des abgegebenen Angebots ist die Beschreibung der jeweiligen Reise auf der Website. Der Kunde ist an die Buchung für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Abgabe, maßgebend ist das Datum des Eingangs bei uns oder der Zeitpunkt der telefonischen Buchungsannahme durch uns, gebunden.

 

b.     SaSu Reisen wird den Zugang Ihrer Buchung unverzüglich in Textform bestätigen. In einer solchen Bestätigung liegt noch keine verbindliche Annahme der Buchung, es sei denn, dass darin neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt wird.

 

c.     Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn SaSu Reisen die Buchung durch eine Annahmeerklärung oder Erbringung der gebuchten Reise annehmen.

 

d.     Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der abgegebenen Buchung ab, so ist in der Buchungsbestätigung ein neues Angebot durch SaSu Reisen zu sehen. Der Vertrag kommt auf Grundlage des neuen Angebots zustande, wenn der Kunde die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, An- oder Restzahlung oder Inanspruchnahme der Leistungen erklären.

 

(3)   Nimmt ein Kunde die Buchung für weitere Teilnehmer vor, so haftet er für die vertraglichen Verpflichtungen der Mitreisenden wie für seine eigenen, soweit er eine entsprechende Verpflichtung gegenüber SaSu Reisen ausdrücklich erklärt hat.

 

 

§ 3 Widerrufsrecht

 

Ein Widerrufsrecht besteht gem. § 312 Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht.

 

 

§ 4 Leistungen und abweichende Vereinbarungen

 

(1)   Die von SaSu Reisen geschuldete Leistung ist nach Art und Umfang der jeweiligen Leistungsbeschreibung auf unserer Website zu entnehmen.

 

(2)   Angaben zur Dauer von Leistungen, Abfahrts- und Ankunftszeiten sind Circa-Angaben.

 

(3)   Für Witterungsverhältnisse und deren Auswirkungen auf vereinbarte Leistungen gilt:

 

a.     Soweit im Einzelfall nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, finden die vereinbarten Leistungen bei jedem Wetter statt.

 

b.     Witterungsgründe berechtigen demnach den Kunden nicht zum Rücktritt bzw. zur Kündigung bezüglich des Vertrages mit SaSu Reisen. Dies gilt nur dann nicht, wenn durch die Witterungsverhältnisse Körper, Gesundheit oder Eigentum des Kunden bzw. der Teilnehmer der Leistung so erheblich beeinträchtigt werden, dass die Durchführung für den Kunden und seine Teilnehmer objektiv unzumutbar ist.

 

c.     Liegen solche Verhältnisse bei Beginn der Leistung vor oder sind vor Leistungsbeginn für dessen vereinbarten Zeitpunkt objektiv zu erwarten, so bleibt es sowohl dem Kunden als auch SaSu Reisen vorbehalten, den Vertrag über die Leistung ordentlich oder außerordentlich zu kündigen.

 

 

§ 5 Zahlungsmodalitäten

 

(1)   Der Kunde erhält nach Buchung eine Rechnung mit Angabe der Bankverbindung von SaSu Reisen. Mit Übersendung der Rechnung wird das Angebot des Kunden durch SaSu Reisen angenommen.

 

(2)   Der Leistungspreis ist zahlbar durch Überweisung ohne Abzüge sofort nach Rechnungserhalt.

 

(3)   Unbeschadet weiterer vertraglicher oder gesetzlicher Rücktritts- und Kündigungsrechte ist SaSu Reisen berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und gem. §§ 280 Abs. 1, 241 Abs. 2 BGB Schadensersatz zu verlangen, wenn der Kunde den Leistungspreis bei Vorliegen der Fälligkeitsvoraussetzungen nicht oder nicht vollständig leistet.

 

(4)   Ein Anspruch des Kunden auf die vereinbarten Leistungen besteht nur bei vollständiger Bezahlung des Leistungspreises.

 

 

§ 6 Rücktritt vor Reisebeginn durch den Kunden

 

(1)   Der Kunde kann vor Reisebeginn jederzeit durch formfreie Erklärung gegenüber SaSu Reisen zurücktreten.

 

(2)   Bei einem Rücktritt des Kunden gelten folgende Entschädigungspauschalen:

 

Rücktritt

 

bis 42 Tage vor Leistungserbringung

20 % des Leistungspreises

41 – 22 Tage vor Leistungserbringung

30 % des Leistungspreises

21 – 14 Tage vor Leistungserbringung

50 % des Leistungspreises

13 – 7 Tage vor Leistungserbringung

75 % des Leistungspreises

Ab dem 6. Tag vor Leistungserbringung

80 % des Leistungspreises

Bei Nichtantritt

90 % des Leistungspreises

 

(3)   SaSu Reisen hat sich jedoch ersparte Aufwendungen anrechnen zu lassen sowie eine Vergütung, die SaSu Reisen durch eine anderweitige Verwendung der vereinbarten Dienstleistungen erlangt oder zu erlangen böswillig unterlässt. Ersparte Aufwendungen in Bezug auf Zusatzleistungen zur Leistung sind jedoch von SaSu Reisen an den Kunden nur insoweit zu erstatten, als gegenüber den jeweiligen Leistungsträgern ein gesetzlicher oder vertraglicher Anspruch auf Erstattung bzw. Rückvergütung besteht und von diesen auch tatsächlich erlangt werden kann.

 

(4)   Der Kunde erhält bereits geleistete Zahlungen unter Berücksichtigung der Regelungen in § 6 Abs. 2 unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Rücktritt, zurück.

 

 

 

 

 

 § 7 Rücktritt vor Reisebeginn durch SaSu Reisen

 

(1)   SaSu Reisen kann vor Beginn der Leistungserbringung in folgenden Fällen vom Vertrag zurücktreten:

 

a.     Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl

 

b.     Unvermeidbare außergewöhnliche Umstände

 

 

 

(2)   Für den Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl gelten folgende Regelungen:

 

a.     Die Mindestteilnehmerzahl für Tagesfahrten beträgt 30 Personen.

 

b.     Bei Nichterreichen der vorgenannten Mindestteilnehmerzahl kann SaSu Reisen bis spätestens 48 Stunden vor Leistungserbringung vom Vertrag zurücktreten.

 

(3)   Für den Rücktritt wegen unvermeidbarer außergewöhnlicher Umstände gelten folgende Regelungen:

 

a.     Umstände sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie nicht der Kontrolle von SaSu Reisen unterliegen und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären

 

b.     Ist SaSu Reisen wegen vorgenannter Umstände daran gehindert, die Leistung zu erbringen, so kann SaSu Reisen unverzüglich nach Kenntniserlangung der unvermeidbaren außergewöhnlichen Umstände vom Vertrag zurücktreten.

 

(4)   Wird die Reiseleistung aus einem der vorgenannten Gründe nicht durchgeführt, so erhält der Kunde bereits geleistete Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Rücktritt, zurück.

 

 

 

§ 8 Kündigung durch SaSu Reisen - Ausschluss von der Beförderung und Reiseleistung

 

 

(1)   SaSu Reisen kann den Reisevertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen und insbesondere Kunden von der Beförderung und Reiseleistung ausschließen, wenn

 

a.     der Kunde auch nach einer Abmahnung die Leistungserbringung nachhaltig stört oder

 

b.     wenn der Kunde eine Gefahr für die Sicherheit und Ordnung oder für die anderen Kunden darstellt, insbesondere wenn

 

                                          i.    der Kunde unter dem Einfluss alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel steht

 

                                         ii.    der Kunde unter einer ansteckenden Krankheit leidet

 

                                        iii.    der Kunde ohne Berechtigung Waffen oder gefährliche Gegenstände bei sich führt oder

 

c.     wenn SaSu Reisen wegen des vertragswidrigen Verhaltens des Kunden unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls eine Fortsetzung der Leistungserbringung nicht zugemutet werden kann.

 

(2)   SaSu Reisen behält sich das Recht vor, das Vorliegen der vorgenannten Voraussetzungen stichprobenartig oder bei konkretem Verdacht durch geeignete Maßnahmen, wie beispielsweise in Form von Taschenkontrollen oder Atemalkoholtests zu überprüfen.

 

(3)   Zusätzliche Aufwendungen und Mehrkosten infolge der Kündigung und des Ausschlusses, beispielsweise für die Rückbeförderung, gehen zu Lasten des Kunden.

 

(4)   Im Fall der Kündigung behält SaSu Reisen den Anspruch auf den Leistungspreis. Es erfolgt lediglich eine Anrechnung ersparter Aufwendungen und Vorteile, die SaSu Reisen aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt.

 

 

 

§ 9 Haftung

 

(1)   SaSu Reisen haftet dem Kunden gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

 

(2)   In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

 

(3)   SaSu Reisen haftet nicht für Leistungen, Maßnahmen oder Unterlassungen von Freizeitpark-Betrieben oder sonstigen Anbietern, die anlässlich der Leistung besucht werden, es sei denn, dass für die Entstehung des Schadens eine schuldhafte Pflichtverletzung von SaSu Reisen ursächlich oder mitursächlich war.

 

(4)   Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –ausschlüssen unberührt.

 

(5)   Die vereinbarten vertraglichen Leistungen enthalten keine Versicherungen zu Gunsten des Kunden. Dem Kunden wird der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung auf eigene Rechnung ausdrücklich empfohlen.

 

 

§ 10 Urheberrechte

 

Soweit sich nicht durch eine Quellenangabe etwas anderes ergibt, haben wir an allen Bildern, Filmen und Texten, die im Flyer, auf der Website oder in Facebook veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

 

 

§ 11 Datenschutzhinweis

 

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Kontaktdaten zur Abwicklung Ihrer Buchung, so auch Ihre E-Mail-Adresse, wenn Sie uns diese angeben. Zu den Informationen gehören auch Informationen über Ihre Anschrift. Nähere Informationen erhalten Sie unter https://www.sasu-reisen.de/j/privacy.

 

 

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

 

(1)   Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis.

 

(2)   Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von SaSu Reisen, Neunburg vorm Wald. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

 

(3)   Die Bestimmungen des § 12 gelten nicht,

 

a.     wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Dienstleistungsvertrag zwischen Kunden und SaSu Reisen anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden ergibt oder

 

b.     wenn und insoweit auf den Dienstleistungsvertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als die vorstehenden Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen Vorschriften.

 

(4)    SaSu Reisen weist im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass SaSu Reisen nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt. Sofern eine Verbraucherstreitbeilegung nach Drucklegung dieser Bedingungen für SaSu Reisen verpflichtend würde, informiert SaSu Reisen die Verbraucher hierüber in geeigneter Form.

 

(5)   SaSu Reisen weist für alle Verträge, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform http://ec.europa.eu/consumers/odr hin.